close
Ihr Kontakt zu Lasik-Germany
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu Lasik Germany® aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.
Kostenlose Hotline: 0800 599 599 9
Mo–Fr 9–20 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr
Lasik 18+: Warum eine Augenlaseroperation schon in jungen Jahren sinnvoll sein kann

Lasik 18+: Warum eine Augenlaseroperation schon in jungen Jahren sinnvoll sein kann

Lasik so früh wie möglich! Warum es sich lohnt, schon ab dem 18. Lebensjahr über eine Augenlaseroperation nachzudenken, erzählt Ihnen Lasik Germany hier.

„Moment“, denken Sie jetzt vielleicht. „Soll man mit einer Augenlaseroperation nicht warten, bis sich die Sehschwäche auf einem konstanten Level eingependelt hat?“ Es ist richtig, dass man lange davon ausging, dass eine Lasik-OP erst durchgeführt werden sollte, wenn die Sehschwäche ca. drei Jahre lang nahezu unverändert geblieben ist. Doch die moderne Medizin sieht das mittlerweile anders. Und deswegen ist ein Augenlasereingriff mit 18 Jahren durchaus möglich und darüber hinaus sogar empfehlenswert. Warum, erläutert Lasik Germany in diesem Blogbeitrag.

Auf Ursachen statt Symptome konzentrieren

Gereizte, trockene Augen sind inzwischen eine regelrechte „Volkskrankheit“. Eine chronische Reizung der Augen ist die von Augenärzten mittlerweile am häufigsten gestellte Diagnose. Dafür gibt es zwei Hauptursachen: Zum einen das tatgtägliche Schauen auf den Monitor, das für immer mehr Menschen zum Berufsalltag gehört. Und zum anderen das Tragen weicher Kontaktlinsen. Häufig wird Kontaktlinsenträgern deshalb empfohlen, Tragepausen einzulegen, um die Augen zu schonen.

Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit, bei der das Problem direkt an der Wurzel gepackt wird: So früh wie möglich – also im Alter ab 18+ – eine Sehschwächekorrektur mittels Lasik durchführen. Darin sind sich die moderne Augenmedizin und die Refractive Surgery Alliance (RSA) einig. Die US-amerikanische RSA ist eine Vereinigung hoch qualifizierter, refraktiver Chirurgen, die verschiedene Initiativen und Events zur Promotion und Aufklärung im Bereich Ophthalmologie (Augenheilkunde) und refraktive Chirurgie organisiert.

Auch Menschen, die ihre weichen Kontaktlinsen bereits seit längerer Zeit abgesetzt haben, klagen unter Umständen noch Jahre später über trockene Augen. Deshalb macht es durchaus Sinn, die Sehstärke so früh wie möglich zu korrigieren. Und mit 18 ist das Augapfel-Wachstum bei der überwiegenden Mehrheit aller Menschen abgeschlossen. Außerdem ist die Brechkraft auf einem konstanten Level.

Das Hauptargument, nicht gleich mit 18 eine Lasik durchzuführen, lautete bisher: Besser auf Nummer sicher gehen, ob sich die Sehstärke noch verändert. Grundsätzlich stimmt es, dass es mit zunehmendem Alter immer unwahrscheinlicher wird, dass sich die Sehstärke noch einmal verschlechtert. Das gilt jedoch nur für Kurzsichtigkeit, bei Weitsichtigen kommt es sogar eher in späteren Jahren zu Veränderungen. Ein Abwarten kann sinnvoll sein, muss es aber nicht.

Gerne beraten wir Sie!

Tatsache ist: Es kann immer möglich sein, dass Nachkorrekturen notwendig werden (übrigens auch dann, wenn das Alter des Patienten wesentlich höher als 18 ist) – der heutige Stand der Technik in Sachen Lasik ist jedoch inzwischen so weit fortgeschritten, dass solche Korrekturen schnell, sicher und problemlos durchgeführt werden können. Eine Garantie, dass sich die Sehstärke nicht mehr verändert, gibt es nicht. Aber auf der anderen Seite gibt es sehr gute Argumente für eine Lasik-OP in jungen Jahren.

Gerne erzählen wir Ihnen mehr! Kontaktieren Sie uns doch einfach über unsere Lasik Germany-Homepage.